Eber-Bratwurst

    • Eber-Bratwurst

      Hallo Ihr lieben,

      ich wollte euch mal ein neuen Rezept Vorstellen, passend zum Wetter für den Grill oder wenn es wie heute nur Regnet auch für die Pfanne.

      Heute machen wir unser "Eber"Bratwürstchen mal selber.
      Vorteil Ihr wisst was drin ist.
      Es macht spaß es zu zubereiten Vor allem wenn man nicht alleine ist.
      Und es schmeckt auch noch gut.

      Was brauchen wir...

      ca 1Kg Eber-Schweinenacken am Stück (kann auch Krokodil, Straus oder sonstiges sein.)
      ca 300g Frühstücks Eber-Bacon (auch hier ist anderer möglich)
      ca 1m frischer Eber-Darm Kalieber 28/30 (auch hier ist anderer Darm möglich)
      Salz
      Pfeffer
      Chilli
      Kümmel
      3-4 Knoblauch Zehen
      Prise Rohrzucker
      etwas Limetten und Zitronen abrieb
      frische Kräuter (Thymian, Rosmarin, Basilikum, Schnittlauch, Bärlauch was euch halt schmeckt)


      Zubereitung:

      Schritt 1. Wässern des Darms

      legt dazu den Darm in lauwarmes Wasser lasst es da für 30 Minuten und kümmert euch um den rest.



      Schritt 2. Vorbereiten zum Wolfen

      Nehmt den Bacon



      und das Fleich und würfelt es in grobe stücke passend für euren Fleischwolf.






      Nehmt eure frischen gewürze und hackt sie schön klein




      gebt danach alles in einen Topf und mengt es mit der Hand gut durch.






      Schritt 3. Wolfen

      Befüllt euren Fleischwolf und beginnt mit dem Fleischen.










      Schritt 4. Würzen


      Es gibt 2 Möglichkeiten zu Würzen entweder ihr haut alles direkt an die groben stücke Vermengt alles mit der Hand und haut es durch den Wolf direkt in den Darm. Bei Dieser Methode könnt Ihr alles besser alleine Herstellen falls Ihr einen elektrischen Fleischwolf habt. Nachteil kein nachwürzen mehr möglich.

      oder Möglichkeit 2 Ihr Wolft alles und würzt dann so wie ich es heute gemacht habe.
      Nach dem Wolfen gebt alles in eine Rührschüssel. Gebt die etwas Salz, Pfeffer Chilipulver oder frische gehackte Chili, dann den Zitronen abrieb und ein Spritzer Limettensaft. Knoblauch und Kümmel dürfen natürlich nicht fehlen. Mengt alles per Hand oder mit Hilfe einer Knetmaschine ordentlich durch.




      Tipp: Wenn Ihr kleine Käsestücke mit untermengt bekommt man auch eine gute Käsebratwurst.


      Schritt 5. Darm befüllen.

      Spült den nun weichen Darm noch mal ordentlich durch, bevor Ihr Ihn mit Hilfe von viel Wasser auf den Wurstaufsatz oder Spritzgebäck Aufsatz vor eurem Fleischwolf zieht.
      Ihm Fleischwolf habt ihr natürlich das Messer und die Druckplatte vorher entfernt. Ihr wollte es ja nicht nochmal Wolfen, außer ihr mögt pürierte Bratwurst.







      Startet den Wolf und drückt die Fleischmasse durch helft dem Darm ggf etwas beim abziehen, achtet darauf das der Darm immer gut nass ist dann geht es einfacher.





      Fertig Ihr habt eure Bratwurst selbst gemacht. Hoffe Sie schmeckt euch genauso gut wie mir.





      Was nicht passt wird passend gemacht.
      Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten 8)
      Eine alte Weisheit sagt:
      "Wer abends gesoffen hat, kann morgens auch arbeiten!" Das ist FALSCH!
      "Man kann morgens auch nicht fliegen, wenn man abends gevögelt hat!"